Allgemeine Vertragspartnerbedingungen AGB für Partner von Holiday2win

Präambel /Ethische Regeln

Wir begrüßen Sie im Namen unseres Unternehmens herzlich als neuen gewerblichen Vertragspartner kurz Partner ) und wünschen Ihnen den bestmöglichen Erfolg für Ihre Tätigkeit als selbständiger Partner  der Firma Holiday2win   vertreten durch den Geschäftsführer Markus Daberto Waakirchen  geschäftsansässig daselbst .In Vertretung R. Albig

Holiday2win  (im Folgenden: H2W) genannt wünscht vor allem viel Freude bei dem Vertrieb unserer Glücksticket über den jeweiligen Warenshop. Bei dem Vertrieb unserer Waren und dem Kontakt mit anderen Menschen steht für uns stets die Verbraucherfreundlichkeit und -sicherheit, Seriosität, ein faires Miteinander untereinander sowie im gesamten Umfeld des Network-Marketings, des Partyvertriebs oder sonstigen Direktvertriebs ebenso wie die Wahrung der Gesetze und guten Sitten unverrückbar im Vordergrund.

Ethische Regeln für den Umgang mit Verbrauchern und Partner

Unsere H2W – Partner  beraten ihre H2W Partner  ehrlich und aufrichtig und klären etwaige Missverständnisse zu Waren, der Geschäftsmöglichkeit oder anderen Aussagen während eines Beratungsgesprächs das auch am Telefon stattfinden kann oder per Zoom auf

Falls es ein Kundenkontakts zustande kommt informiert der H2W Partner  den Verbraucher über sämtliche Punkte, welche die angebotenen Waren und – auf Wunsch des Verbrauchers – die Vertriebsmöglichkeit betreffen, sowie über die Losung der Glückstickets auf .

Alle Informationen zu den Web Shops und den Glückstickets müssen umfassend sein und der Wahrheit entsprechen. Einem H2W Partner ist es untersagt, irreführende Aussagen oder gar Versprechungen in jeglicher Form zu den Waren und Glücksreisen (Tickets ) zu machen.

Ein H2W Partner darf, keine Behauptungen über Waren, deren Preise oder Vertragskonditionen aufstellen, sofern diese nicht von H2W ausdrücklich freigegeben worden sind.

.

H2W Partner nehmen auf kaufmännisch unerfahrene Personen Rücksicht und nutzen keinesfalls deren Alter, Krankheit oder beschränktes Auffassungsvermögen aus, um sie zum Abschluss eines Vertrages zu veranlassen.

Ethische Regeln für den Umgang von Partner zu Partner

H2WPartner gehen stets fair und respektvoll miteinander um. Vorgenanntes gilt auch für den Umgang zu Mitarbeiter anderer Wettbewerber oder anderer Network-Marketing Unternehmen, Partyvertriebsunternehmen oder sonstige Direktvertriebsunternehmen.

Es ist H2W Partner nicht gestattet, Mitarbeiter  anderer Unternehmen abzuwerben. Ferner ist es H2W Partner nicht gestattet, andere H2W Partner  zum Wechseln eines Sponsors innerhalb von Holiday2win  zu bewegen.

Die Pflichten der nachfolgenden Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen sind zugleich als ethische Regeln stets einzuhalten.

Ethische Regeln für den Umgang mit anderen Unternehmen

Zu anderen Wettbewerbern oder sonstigen Unternehmen des Network-Marketing-Bereichs, Partyvertriebs oder sonstigen Direktvertriebs verhalten sich die H2W Partner von H2W stets fair und ehrlich.

Systematische Abwerbungen von Mitarbeitern anderer Unternehmen werden nicht geduldet und sind zu unterlassen.

Herabsetzende, irreführende oder unlautere vergleichende Aussagen zu Waren oder Vertriebssystemen anderer Unternehmen sind verboten.

Diese ethischen Regeln unseres Unternehmens vorangestellt, möchten wir Sie nun mit den Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen vonHoliday2 win vertraut machen.

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen sind Bestandteil eines jeden H2W Partner -Vertrages zwischen der Holiday2win Warngauerstr, 8  88638 Waakirchen, vertreten durch M.Daberto. In Vertretung  R.Albig , geschäftsansässig daselbst, E-Mail-Adresse: info@holiday2win  (im Folgenden: H2W) und dem unabhängigen und selbständigen H2W Partner . Er soll die Grundlage eines gemeinschaftlichen, fairen und erfolgreichen Geschäftsverhältnisses bilden.

(2) H2W erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen  Geschäftsbedingungen.

§ 2 Vertragsgegenstand

  1. H2W ist ein Unternehmen, das über ein Network bzw. MLM  Vertriebskonzept hochwertige Ware in den sogenannten Webshops und den dazu  gehörenten Glückstickets  insbesondere aus den Reiseshops und Webshops  vertreibt. Der H2W Partner  soll für H2W die Waren nach seiner Wahl vermitteln, oder neue Partner finden, so dass das Erbringen der Vermittlung und/oder des Weiterverkaufs der Waren die Grundlage des Geschäfts eines H2W Partner  bildet.

Für diese Tätigkeit s es nicht erforderlich, dass der H2W Partner  Waren kauft und die bei sich              lagert., Erforderlich ist lediglich die Registrierung und eine Nachweis über die Tätigkeit der Suche und Einarbeitung neuer H2W Partner   Für seine Tätigkeit erhält der H2W Partner  eine entsprechende Vermittlungsprovision

  1. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, nicht aber die Pflicht, als Tele Sales  zu werben. Für diese Tätigkeit erhält der werbende H2W Partner  die  Provision wie normal auf den Produktumsatz des getätigten Direktverkaufs . Siehe Provisionstabelle                                              

H2W stellt dem H2W Partner  mit der erfolgreichen Registrierung neben Schulungs- und personalisierten Werbetools ein Online-Back-Office nebst Landingpage (vom Content her nicht veränderbare  Website) inklusive eines Nutzungsrechts im Sinne des § 6 (1) zur Verfügung, das es dem H2W Partner   unter anderem ermöglicht, einen stets aktuellen und umfangreichen Überblick über seine vermittelten Umsätze, Provisionsansprüche, Abrechnungen ebenso wie die H2W Partner  – und Downline-Entwicklungen zu haben.

§ 3 Allgemeine Voraussetzungen für den Vertragsabschluss

(1) Ein Vertragsabschluss ist mit Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften oder mit natürlichen Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und Unternehmer sind, die im Besitz eines Gewerbenachweises (z.B. Gewerbescheins) sind (soweit erforderlich), möglich. Ein Vertragsabschluss durch Verbraucher ist nicht möglich. Pro natürliche Person, Personengesellschaft (z.B. GbR, OHG, KG) und Kapitalgesellschaft (z.B. AG, GmbH, Ltd.) wird nur ein H2W Partner  -Antrag akzeptiert, ebenso wie eine natürliche Person nicht berechtigt ist, sich zusätzlich als Gesellschafter einer Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft zu registrieren.

(2) Sofern eine Kapitalgesellschaft einen H2W Partner  Antrag einreicht, sind der entsprechende Handelsregisterauszug über die Registrierung sowie die Umsatzsteueridentifikationsnummer in Kopie vorzulegen. Alle Gesellschafter und ggf. auch die Gesellschafter der Gesellschafter, sofern es sich bei einem Gesellschafter ebenfalls um eine Kapitalgesellschaft oder eine Personengesellschaft handelt, müssen namentlich genannt werden, mindestens 18 Jahre alt sein und den Antrag unterschreiben. Die Gesellschafter sind gegenüber H2W jeweils persönlich haftbar für das Verhalten der Kapitalgesellschaft.

(3) Bei Personengesellschaften sind – sofern vorhanden – der entsprechende Handelsregisterauszug über die Registrierung sowie die Umsatzsteueridentifikationsnummer in Kopie vorzulegen. Alle Gesellschafter und ggf. auch die Gesellschafter der Gesellschafter, sofern es sich bei einem Gesellschafter ebenfalls um eine Kapitalgesellschaft oder eine Personengesellschaft handelt, müssen namentlich genannt werden, mindestens 18 Jahre alt sein und den Antrag unterschreiben. Die Gesellschafter sind gegenüber H2W Partner   jeweils persönlich haftbar für das Verhalten der Personengesellschaft.

(4)Der H2W Partner  kann sich für die Aufnahme seiner Tätigkeit als H2W Partner  bei H2W online registrieren. Bei der Registrierung ist der H2W Partner verpflichtet, den H2W Antrag vollständig und ordnungsgemäß auszufüllen und an H2Wzu übermitteln.

Zudem akzeptiert der H2W Partner  durch entsprechendes aktives Häkchen setzen vor Übermittlung des H2W Partner  -Antrages diese Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen als zur Kenntnis genommen und akzeptiert dieselben als Vertragsbestandteil.

(5) H2W behält sich das Recht vor, H2W Partner  nach eigenem Ermessen ohne jegliche Begründung abzulehnen.

(6) Für den Fall eines Verstoßes gegen die in den Absätzen (1) bis (3) und (5) Satz 1 geregelten Pflichten ist die H2W ohne vorherige Abmahnung berechtigt, den H2W Partner -Vertrag fristlos zu kündigen. Zudem behält sich die H2W für diesen Fall der fristlosen Kündigung die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche ausdrücklich vor.

§ 4 Status des H2W Partner als Unternehmer

(1) Der H2W Partner handelt als selbständiger und unabhängiger Unternehmer. Dabei gehen die Parteien übereinstimmend davon aus, dass der H2W Partner   zunächst nebenberuflich tätig ist. Er ist weder Arbeitnehmer noch Handelsvertreter, Franchisenehmer oder Makler von H2W. Der H2W Partner unterliegt mit Ausnahme der vertraglichen Pflichten keinen Weisungen von H2W und trägt das vollständige unternehmerische Risiko seines geschäftlichen Handelns einschließlich der Pflicht zur Tragung seiner sämtlichen geschäftlichen Kosten. Der H2W Partner hat seinen Betrieb – soweit erforderlich – im Sinne eines ordentlichen Kaufmanns einzurichten und zu betreiben.

(2) Der H2W Partner ist als selbständiger Unternehmer für die Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen einschließlich der steuer- und sozialrechtlichen Vorgaben (z.B. Einholung einer Umsatzsteueridentifikationsnummer oder Anmeldung seiner Arbeitnehmer bei der Sozialversicherung, wie auch für die Erlangung einer Gewerbeberechtigung, sofern erforderlich) eigenverantwortlich. Insoweit versichert der H2W Partner , alle Provisionseinnahmen, die er im Rahmen seiner Tätigkeit für H2W erwirtschaftet, an seinem Sitz ordnungsgemäß zu versteuern. H2W behält sich vor, von der vereinbarten Provision die jeweilige Summe für Steuern und Abgaben in Abzug zu bringen bzw. Schadensersatz oder Aufwendungsersatz einzufordern, die/der ihr durch einen Verstoß gegen die vorgenannten Vorgaben erwächst, außer der H2W Partner  hat den Schaden oder die Aufwendung nicht zu vertreten. Von H2W Partner  werden keine Sozialversicherungsbeiträge für den H2W Partner  entrichtet.

§ 5 Freiwillige vertragliche Widerrufsbelehrung

Sie registrieren sich bei H2W als Unternehmer und nicht als Verbraucher, so dass Ihnen kein gesetzliches Widerrufsrecht zusteht. Gleichwohl räumt H2W Ihnen nachfolgendes freiwilliges 14-tägiges, vertragliches Widerrufsrecht ein.

Freiwilliges Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (per Brief oder E-Mail) an die in § 1 genannte Anschrift oder E-Mail-Adresse info@holiday2win widerrufen. Die Frist beginnt mit der Übermittlung des H2W Partner -Antrages. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung (Datum des Poststempels/ der E-Mail) des Widerrufs.

Widerrufsfolgen:

Erlöschen des Widerrufs

Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der H2W Partner  einen Provisionsanspruch bereits innerhalb der Widerrufsfrist erreicht.

§ 6 Nutzung des Back-Offices und der Landingpage / Lizenz- und Wartungsgebühren

(1) Der H2W Partner  erwirbt mit der Registrierung bei H2W für die Vertragslaufzeit ein Recht zur Nutzung des ihm zur Verfügung gestellten Back Offices. Das Nutzungsrecht ist ein einfaches, auf das konkrete Back Office bezogenes, nicht übertragbares Nutzungsrecht; dem H2W Partner  kein Recht zur Änderung, Bearbeitung oder sonstigen Umgestaltung des Back Offices ebenso wenig wie kein Recht zur Erteilung von Unterlizenzen zu.

(2) Für die Nutzung ebenso wie für die Wartung, Verwaltung, Betreuung und Pflege des Back Offices und der Landingpage berechnet H2W einen ¼ jährlichen Beitrag für Lizenz- und Wartungsgebühr nach Maßgabe der jeweils gültigen Preisliste, die jeweils im Voraus zu entrichten ist.

§ 7 Pflichten des H2W Partner 

(1) Der H2W Partner ist verpflichtet, seine persönlichen Passwörter und Login-Kennungen und sonstige interne Gegebenheiten vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

(2) Dem H2W Partner  ist es untersagt, bei seiner Tätigkeit gegen das Wettbewerbsrecht zu verstoßen, die Rechte von H2W, deren H2W Partner  , verbundener Unternehmen oder sonstiger Dritter zu verletzen, Dritte zu belästigen oder sonst gegen geltendes Recht zu verstoßen. Dabei gilt insbesondere auch das Verbot der unerlaubten Telefonwerbung und des Versendens von unerwünschten Werbe-E-Mails, Werbe-Faxe oder Werbe-SMS (Spam).

Besondere Werberichtlinien

Vertriebs- und Vermarktungshandlungen dürfen sich nicht an Minderjährige oder geschäftlich unerfahrene Personen richten und nutzen keinesfalls deren Alter, Krankheit oder beschränkte Einsichtsfähigkeit aus, um Verbraucher zum Abschluss eines Vertrages zu veranlassen.

Es dürfen keine Vertriebs- und Vermarktungshandlungen vorgenommen werden, die unangemessen, illegal oder unsicher sind bzw. auf die ausgewählten Verbraucher unzulässigen Druck ausüben.

Die Verwendung, Herstellung und Verbreitung eigener Websites, Verkaufsunterlagen, eigener Produktbroschüren oder sonstiger selbständig erstellter Medien und Werbemittel ebenso wie die Änderung der dem Teampartner zur Verfügung gestellten Landingpage ist nur nach vorherigem ausdrücklichem schriftlichem Einverständnis gestattet.

Es ist dem H2W Partner  untersagt, eigene Marketing- und/oder Verkaufsunterlagen an andere H2W Partner von H2W zu verkaufen oder sonst zu vertreiben.

Sollte der H2W Partner Homepartys veranstalten wollen müssen die mit H2W abgestimmt werden

Der H2W Partner  darf im geschäftlichen Verkehr nicht den Eindruck vermitteln, dass er im Auftrag oder im Namen von H2W handelt. Vielmehr ist er verpflichtet, sich als „unabhängiger H2W Partner   vorzustellen. Internet- Homepages, Briefpapier, Visitenkarten, Autobeschriftungen sowie Inserate, Werbeunterlagen und dergleichen müssen grundsätzlich mit H2W abgestimmt werden und den Zusatz:“ selbständiger  H2W Partner“  enthalten

Der H2W Partner  ist im geschäftlichen Verkehr nicht berechtigt, Marken von mitbewerbenden Firmen negativ, herabwertend oder  gesetzeswidrig zu nennen bzw. andere Unternehmen negativ oder herabwertend zu bewerten

Sämtliche Präsentations-, Werbe-, Schulungs- und Filmmaterialien, Produktlabel etc. (einschließlich der Lichtbilder) von H2W sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen über das vertraglich gewährte Nutzungsrecht von dem H2W Partner  ohne vorheriges ausdrückliches schriftliches Einverständnis von H2W weder ganz noch in Auszügen vervielfältigt, verbreitet, öffentlich zugänglich gemacht oder bearbeitet werden.

Dem H2W Partner  ist es nicht erlaubt auf Presseanfragen über H2W, deren Waren, den H2W Vergütungsplan oder sonstige H2W Leistungen zu antworten. Der H2W Partner  ist verpflichtet, sämtliche Presseanfragen unverzüglich an H2W weiterzuleiten.

Der H2W Partner  verpflichtet sich – soweit möglich – sicherzustellen, dass die durch Vertriebsleistung gewonnenen Kundendaten ausschließlich im Rahmen seiner Tätigkeit für H2W verwendet werden und insbesondere nicht an sonstige Dritte oder für Leistungen Dritter weitergeleitet und/oder verwendet werden.

H2W Partner  darf nur in solchen Staaten Leistungen für H2W bewerben und vertreiben oder neue H2W Partner   gewinnen, die offiziell von H2W eröffnet wurden.

Der H2w Partner verpflichtet sich keine Glücksreisetickets gegen End Geld (bar) zu veräußern   Glückstickets können nur in Verbindung mit Ware aus dem Webshop erworben werden

Der Gebrauch von gebührenpflichtigen Telefonnummern zur Vermarktung der Tätigkeit oder Produkten vonH2W ist nicht gestattet.

Der H2W Partner  ist verpflichtet, die H2W umgehend und wahrheitsgemäß von Verstößen gegen die Regeln der Allgemeinen H2W Partner -Bedingungen und der H2W  Verhaltens-richtlinien sowie aller sonstiger Bestimmungen des Unternehmens, Mitteilung zu machen.

(3) Holiday2win ist nicht Kostenfrei. 
Der Zukünftige Partner Von Holiday2win 
haben eine Einmalige Registrierungsgebühr zu entrichten ( 49€), die dazu den Partner berechtigt, das Verkaufssystem von Holiday2win zu nutzen um damit selber Geld zu verdienen. 
Zuzüglich muss der Partner ein Online VerkaufswebShop monatlich mieten (7,50€) von dem der Partner seine Umsätze tätigen kann. Die Shopmiete wird  im 3 Monats Quartal in Rechnung gestellt und ist monatlich kündbar. 
Die Kündigung hat an kündigung@holiday2win.de zu erfolgen mit Partner ID Name u Vorname sowie die Im System hinterlegte Meldeadresse.
Der Partner akzeptiert eine Einmalige Shop Setupgebühr (15€) damit der Onlineverkaufswebshop im Internet für Kunden sichtbar gestellt werden kann.

§ 8 Wettbewerbsverbot / Abwerbung

Dem H2W Partner  ist es erlaubt, für andere Unternehmen, auch Marketing Unternehmen, Partyvertriebsunternehmen oder sonstige Direktvertriebsunternehmen Wettbewerber , Waren und/oder Dienstleistungen zu vertreiben, die nichts mit Reisen zu tun haben .

Soweit der H2W Partner  gleichzeitig für mehrere Unternehmen auch Network Marketing Unternehmen, Partyvertriebsunternehmen oder sonstige Direktvertriebsunternehmen tätig ist, verpflichtet er sich, die jeweilige Tätigkeit (nebst seiner jeweiligen Downline) so zu gestalten, dass keine Verbindung oder Vermischung mit seiner Tätigkeit, für das andere Unternehmen geschieht.

Außerdem ist es dem H2W Partner  untersagt; andere H2W Partner  für den Vertrieb anderer Produkte abzuwerben.

Dem H2W Partner  ist es zudem untersagt, durch den Abschluss eines H2W Partner  -Vertrages gegen andere H2W Partner  oder sonstige Vertriebsverträge, die er mit anderen Unternehmen abgeschlossen hat und deren Klauseln noch Wirkung entfalten, zu verstoßen.

§ 9 Geheimhaltung

Der H2W Partner  hat absolutes Stillschweigen über Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse von H2W und über ihre Struktur zu wahren. Zu den Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen gehören insbesondere auch die Informationen zu den Downline Aktivitäten ebenso wie der Downline-Genealogie und die darin enthaltenen Informationen, die H2W Partner -, Kunden- und Vertragspartnerdaten ebenso wie die Informationen über Geschäftsbeziehungen von H2W und seiner verbundenen Unternehmen und sonstigen Anbietern und Lieferanten. Diese Verpflichtung dauert auch nach Beendigung des H2W Partner  Vertrags fort.

§ 10 H2W Partner  -Schutz / Kein Gebietsschutz

H2W vergibt keinen Gebietsschutz dies wird nur bei Länder die neu erschlossen werden zuggesichert

H2W ist berechtigt, sämtliche personenbezogenen Daten einschließlich der E-Mail-Adresse eines gesponserten H2W Partner  aus ihrem System zu löschen, wenn Werbesendungen, Anschreiben oder E-Mails mit den Vermerken „verzogen“, „verstorben“, „nicht angenommen“, „unbekannt“ o.ä. retourniert werden

§ 11 Abmahnung, Vertragsstrafe, Schadensersatz, Haftungsfreistellung

Bei einem ersten Verstoß gegen die in § 7 geregelten Pflichten des H2W Partner  erfolgt eine schriftliche Abmahnung durch die  unter Setzung einer Frist von 10 Tagen zur Behebung der Pflichtverletzung. Der H2W Partner  verpflichtet sich, die Abmahnkosten, insbesondere die für die Abmahnung anfallenden Anwaltskosten, zu ersetzen.

.

Kommt es nach Ablauf der durch die Abmahnung gesetzten Behebungsfrist erneut zu demselben oder einem kerngleichen Verstoß oder wird der ursprünglich abgemahnte Verstoß nicht beseitigt, so wird unmittelbar eine in das Ermessen von H2W gestellte und im Streitfall durch das zuständige Gericht zu prüfende Vertragsstrafe fällig. Für die Geltendmachung der Vertragsstrafe fallen zudem weitere Anwaltskosten an, die der H2W Partner  zu ersetzen verpflichtet ist.

Der H2W Partner  haftet ungeachtet der verwirkten Vertragsstrafe zudem für alle Schäden, die H2W durch eine Pflichtverletzung des H2W Partner  entstehen, außer der H2W Partner  hat die Pflichtverletzung nicht zu vertreten.

Der H2W Partner  stellt H2W für den Fall einer Inanspruchnahme durch einen Dritten wegen eines Verstoßes gegen eine der vertraglich geregelten Pflichten oder eines sonstigen Verstoßes des H2W Partner  gegen geltendes Recht, auf die erste Anforderung der H2W von der Haftung frei. Insbesondere verpflichtet sich der H2W Partner  insoweit, sämtliche Kosten, insbesondere Anwalts-, Gerichts- und Schadensersatzkosten, zu übernehmen, die H2 W in diesem Zusammenhang entstehen.

§ 12Anpassung der Preise und Provisionen

H2W behält sich, insbesondere im Hinblick auf Veränderungen der Marktlage und/oder Lizenzstruktur, vor, die von dem § 12Anpassung der Preise und Provisionen

H2Wbehält sich, insbesondere im Hinblick auf Veränderungen der Marktlage und/oder Lizenzstruktur, vor, die von dem H2W Partner  zahlenden Preise oder die den Leistungen zugeordneten Provisionsanteile, den Karriereplan oder Nutzungsentgelte zu Beginn eines neuen§ hinzu zufügen

§ 13 Werbemittel, Zuwendungen, sämtliche kostenlose Werbemittel und sonstigen Zuwendungen vonH2W  können mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widerrufen werden.

§ 14 Vergütung,  und Abrechnung

Bei  einer erfolgreiche Vermittlung und für seine Tätigkeit erhält der H2W Partner Nachdem die Ware bezahlt ist,  aus dem Webshop und das Glücksticket an der Losung teilgenommen hat die aus dem Karrierplan ersichtliche Vergütung

Sämtliche Vergütungs-ansprüche ergeben sich aus dem jeweils gültigen Karriereplan, den der H2W-Partner  in seinem Back Office abrufen kann, und der im Back Office jeweils einsehbar ist. Mit der Zahlung der Vergütung sind alle Kosten des H2W Partner für die Aufrechterhaltung und Durchführung seines Geschäftes, soweit sie nicht gesondert vertraglich vereinbart sind, abgedeckt.

Eine erfolgreiche Vermittlung im Sinne von  diesem Vertrages liegt nur dann vor, wenn das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden H2W wirksam zustande gekommen ist und der Kunde seinen Antrag auf Abschluss eines Vertrages nicht widerrufen hat, insbesondere nach den Bestimmungen zum Fernabsatz-oder Haustürgeschäft. Ein Vergütungsanspruch entsteht ferner erst dann, wenn die Zahlung seitens des Kunden auf dem Konto von H2W  gutgeschrieben ist und alle sonstigen Auszahlungsvoraussetzungen vorliegen. Glückstickets können nur in Verbindung mit Ware aus dem Webshop erworben werden.

Ein Provisionsanspruch entsteht insbesondere nicht, wenn

a.) der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht,

b.) der Vertrag durch den Kunden rechtswirksam angefochten wird,

c.) der Kundenauftrag widerrechtlich zustande gekommen ist,

d.) H2W die Annahme des Vertrages ablehnt,

e.)Außerdem entsteht in Fällen betrügerischer Vermittlung, entweder durch betrügerische oder missbräuchliche Maßnahmen des Kunden, des H2W Partners oder dessen Erfüllungsgehilfen kein Provisionsanspruch.

f) Die Vertragspartner sind sich einig, dass keine Ansprüche auf eine höhere als die diesem Vertrag zugrunde liegende Vergütungen bestehen oder geltend gemacht werden können. Durch die Vergütung sind alle Ansprüche des VP abgegolten, insbesondere sämtliche Reisekosten, Spesen, Bürokosten, Telefonkosten oder sonstige Ausgaben für Werbematerialien, ebenso wie sämtliche weitere Kosten, die im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung stehen. Mit der Zahlung der Vergütung gemäß (1) sind ferner alle Leistungen des H2W Partner abgegolten.

g) Die Vergütungen  werden unter Berücksichtigung von H2W Zahlungsmodalitäten und Auszahlungsarten monatlich jeweils zum Dritten Werktag des laufenden Monats,  auf das vom  H2W Partner hinterlegte Bankkonto ausgekehrt. H2W behält sich das Recht vor, Provisionen erst ab einem Gesamtbetrag von 25,00 € zu überweisen. Für den Fall, dass die Mindestauszahlungshöhe nicht erreicht wird, werden die Provisionsansprüche auf dem bei H2W für den H2W Partner geführten Geschäftskonto fortgeführt und in dem Folgemonat nach Erreichen der Mindestauszahlungshöhe an den H2W Partners ausgezahlt.

h) Der H2W Partner versichert nach Erhalt dieser AGB und setzen des Bestätigungshäckchens, den Marketingplan und sein Provisionsmodel als Verstanden und gibt seine Zustimmung dazu. Er bestätigt u. a. auch Marketingplan und Provisionsmodel komplett korrekt zu verstehen.

§ 15 Schlussbestimmungen

H2W ist zu einer Änderung der Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen zu jeder Zeit berechtigt. H2W wird Änderungen mit einer angemessenen Frist ankündigen. Der H2w Partner   hat das Recht, der Änderung zu widersprechen. Im Falle des Widerspruchs ist der H2W Partner berechtigt, den Vertrag zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderung zu kündigen. Sofern er den Vertrag binnen vier Wochen nach dem Inkrafttreten der Änderung nicht kündigt, nimmt der H2W Partner die Änderung ausdrücklich an.

Im Übrigen bedürfen Änderungen oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

Falls diese Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen in eine andere Sprache übersetzt werden und Widersprüchlichkeiten bei einer beliebigen Bestimmung zwischen der deutschen und der übersetzten Version der Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen bestehen, gilt stets die deutsche Version als vorrangig.

Bei Unwirksamkeit oder Unvollständigkeit einer Klausel dieser Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen soll nicht der gesamte Vertrag unwirksam sein. Vielmehr soll die unwirksame Klausel durch eine solche ersetzt werden, die wirksam ist und dem Sinn der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Gleiche soll bei der Schließung einer regelungsbedürftigen Lücke gelten.

Stand der Allgemeinen Vertragspartnerbedingungen ist der 1.11.2018  H2W